Zeitgeist und  Gesellschaft

Aktuell: Volksentscheid

Das Anliegen "Gesundheitsschutz" entwickelt sich zur Blankovollmacht für Eingriffe des Staates ins Privatleben. Gesunde Ernährung und sportliche Fitness werden von immer mehr Politikern als Staatsaufgabe betrachtet. Wie früher der christliche Glauben, ist heute das Gesundheitsbewusstsein zum Kompass für gut und böse geworden. Einst ging man in die Kirche, jetzt zelebriert man Ernährungsregeln und Körperkult.

Das eine rechts-grüne Sekte, die Ökologisch Demokratische Partei den bayerischen Volksentscheid durchgekämpft hat, sollte zu denken geben. Was diese Partei zu Gentechnik, Gesundheitsthemen und Mobilfunk verbreitet hat mit Esoterik aber nichts mit Wissenschaft zu tun.

Das Ergebnis dieser Veranstaltung ist zwar demokratisch - aber nicht freiheitlich. Es zeigt, das inzwischen betriebsame Aktivisten die Politik bestimmen. Immer mehr Bürger haben kein Interesse mehr an Politik und öffentlichen Belangen. Nur 38 Prozent der rund 10 Millionen bayerischen Wahlberechtigten reichten zu einem Sieg über die Raucherkneipen. Dass Seehofer und Söder das Ergebnis nun im Nachhinein loben, ohne vorher eine Entscheidung getroffen zu haben, sagt alles über den jämmerlichen Zustand der einst so stolzen und erfolgreichen CSU.

Ein gegenteiliges Resultat hätten sie mit Sicherheit genauso mit Freude begrüßt.